Wie bekommen Sie Ergotherapie?

Ergotherapie-Behandlungen, die von der Krankenkasse bezahlt werden.

Ergotherapie ist ein ärztlich verordnetes Heilmittel. Der Hausarzt oder ein entsprechender Facharzt stellen für die Ergotherapie ein Rezept aus. Die privaten und gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei ärztlicher Verordnung die Kosten der Ergotherapie.

Auf dem Rezept sind die Diagnose, der Behandlungsauftrag, die Anzahl der Behandlungen pro Woche und die Dauer der Therapieeinheiten vermerkt. Des Weiteren kann der Arzt den Behandlungsbeginn und den Ort der Therapie auf dem Rezept notiert haben. Dies ist wichtig, wenn die Behandlung beim Patienten (Hausbesuch) erfolgen soll.

Natürlich erhalten auch Selbstzahler mit Privatrezept alle ergotherapeutischen Anwendungen.