Sara Thieme

Ergotherapeutin aus Leidenschaft

Mittlerweile blicke ich auf mehr als 15 Jahre Erfahrung als staatlich anerkannte Ergotherapeutin zurück. Ein großen Teil dieser Zeit arbeitete ich in Reha-Kliniken und einer Praxis für Ergotherapie.

Nach meinem Abitur in Dresden schloss ich meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Ergotherapeutin an der Europäischen Schule für Ergotherapie in Kreischa ab. Bereits während der Ausbildung arbeitete ich mit neurologischen Patienten der Reha-Klinik. Wichtige Stationen in dieser Zeit waren:

  • Querschnittgelähmten-Zentrum
  • Neurologische Früh-Reha mit Intensivstation
  • Orthopädie

Während meiner Tätigkeit in der Ergotherapie-Praxis erweiterte ich meine Erfahrung in der Behandlung von Kindern (Pädiatrie). In diesem Rahmen lernte ich das IntraActPlus-Konzept kennen und anwenden.

Wo sehe ich meine Aufgabe als Ihre Therapeutin? Was ist mein Ziel in der Arbeit mit Ihnen?

Ich möchte Sie ein Stück Ihres Weges begleiten und Sie ermutigen, Ihren ganz persönlichen Weg hoffentlich schon bald so selbständig und eigenbestimmt wie irgend möglich fortzusetzen – gestärkt, mit verbesserter Handlungsfähigkeit, mehr Kompetenz im Alltag und im Umgang mit Ihrer Situation. Damit Sie wieder teilnehmen können am „grauen Alltag“ genauso wie an der bunten Vielfalt des Lebens.

Dabei ist es mir wichtig, individuelle Lösungen für Ihr Ziel zu finden. Nach meiner mehr als fünfzehnjährigen Berufserfahrung kann ich immer wieder feststellen, dass es keinen „typischen“ Schlaganfall-Patienten, schmerzhafte Schulter, unkonzentriert-hyperaktives Kind oder depressiv überarbeiteten Manager gibt. Die Anliegen, um Ergotherapie in Anspruch zu nehmen, sind so individuell, wie wir alle es als Menschen sind.

Oft ist alles viel komplexer – zum Glück manchmal auch individuell viel einfacher.

Auch ich kann natürlich keine Wunder vollbringen, aber was auch immer es ist, lassen Sie uns gemeinsam den Weg zur Umsetzung Ihres ganz speziellen Zieles beschreiten.

Fortbildungen und Zusatzqualifikationen

Fortbildungen

  • Bobath-Kurs
  • Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)
  • Diagnostik und Therapie zerebral bedingter Schreibstörungen
  • Affolter-Kurs
  • Schlucktraining (F.O.T.T.)
  • Sensorische Integrationstherapie nach Dr. Jean Ayres
  • Basale Stimulation bei Menschen mit spastischer Haltung
  • Dialogaufbau und basale Stimulation – sein Leben gestalten im Wachkoma
  • Lagerung als Teil einer erfolgreichen therapeutischen Maßnahme
  • Ergotherapeutisches Assessment – Verbesserung der Dokumentation, Diagnostik, Therapieplanung und Evaluation
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung
  • NLP-Basiskurs
  • Tanztherapie
  • Kunsttherapie

Pädiatrie (Kinderheilkunde)

  • Handgeschicklichkeit von Kindern
  • Aufbau von positivem Lernen – Hilfen bei Lern- und Leistungsstörungen (IntraActPlus-Konzept)
  • Hilfen bei Aggression und mangelnder Kooperation (IntraActPlus-Konzept)
  • Tanztherapie für Kinder

Entspannungsmethoden

  • Shiatsu
  • Qi-Gong
  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson
  • Konzentrative Entspannung
  • Ayurvedische Massage
  • Ohrakupunktur

Was ich an meinem Praxispartner Khoschnaw Shikha schätze

  • seine fachlich fundierte Arbeit
  • konstruktive Diskussionen über Vor- und Nachteile bestimmter Behandlungsmethoden,
  • seinen mitreißenden Enthusiasmus
  • seine positive Art, die Dinge anzupacken